Neuer Kurs: CANTIENICA®-Beckenbodentraining

Ich wurde mal gefragt, ob das Training „ganzheitlich“ sei.

Ich mag das Modewort „ganzheitlich“ nicht. Oder eher, ich mag es nicht, wie es verwendet wird. Plötzlich muss das Wort für alles herhalten, das mehr als nur einen Aspekt umfasst. Sobald man nicht nur „a“ betrachtet, sondern auch ein bisschen „b“, ist alles sofort „ganzheitlich“ und erhebt Anspruch auf Vollständigkeit.

Und wie ist das jetzt mit dem CANTIENICA®-Beckenbodentraining? Ist es „ganzheitlich“? Das kommt darauf an. Was erwarten Sie von einem guten Beckenbodentraining, damit es für Sie „ganzheitlich“ ist?

Ich z. B. trainiere selbst gern die Inhalte von meinem Beckenbodenkurs und das, obwohl ich keine schwache Blase oder Ähnliches habe. Weil ich vorbeugen möchte? Nein, weil es nach einem langen Tag einfach entspannt oder weil es nach langem Sitzen einfach gut tut den Körper wieder „wach zu kitzeln“. Vor allem nach schlechtem Sitzen mit übereinandergeschlagenen Beinen (dabei müsste ich es doch besser wissen ;-)) tut es gut, wenn das Becken wieder „richtig sitzt“ …Außerdem finde ich es spannend zu beobachten wie meine breiten Plattfüße immer schmaler und kraftvoller werden.

Das war jetzt schon mehr als ein Aspekt.

BB-Flyer