Fit im Büro durch unsichtbares Training

Wer einen Job am Schreibtisch hat, weiß es aus eigener Erfahrung: nach vielen Stunden des Sitzens schreit der Körper geradezu nach Bewegung. Den ganzen Tag über kreisen die Gedanken. Aber auch der Körper braucht Bewegung, und das nicht erst nach Feierabend. Es gibt viele kreative Ideen wie man mehr Bewegung im Büroalltag einbauen kann. Und es gibt viele gute kräftigende, dehnende und entspannende Übungen, die ohne viel Aufwand im Büro durchgeführt werden können.

Was davon tatsächlich umsetzbar ist und was nicht, ist individuell sehr verschieden. Im meinem früheren Job als Ingenieurin wäre es, sagen wir mal, seeehr ungewöhnlich gewesen in einer Besprechung aufzustehen und sich zu strecken oder Turnübungen im Großraumbüro durchzuführen.

Auch wenn es im Büro oft schwer möglich war die Menge an Bewegung zu erhöhen, so war es doch immer noch möglich die Qualität der Bewegung oder Haltung zu verbessern. Meine Empfehlung lautet daher: eine anatomisch sinnvolle Haltung im Sitzen und Stehen sollte die Basis sein um im Job leistungsfähig zu bleiben. Und dann gibt es da noch die CANTIENICA®-typischen Mikrobewegungen und Atemreisen, die sekundenschnell für mehr Aufrichtung und Ausstrahlung sorgen. Auch mitten im Meeting.

Mehr dazu hier:

VHS-Vortrag über die CANTIENICA-Methode

VHS-Kurs „Körperbewusst durch den Büroalltag“